Die Top 5 der Klischees über Frauen

SIe brauchen lange im Badezimmer, auch eines der Klischees über Frauen?Vorurteile gibt es überall. Gegenüber Frauen gibt es da einige Klischees, welche sich in den Köpfen der Männer festgefroren haben. Wir haben die größten Vorurteile zusammengefasst und sind diesen näher auf den Grund gegangen. Zu welchem Ergebnis wir gekommen sind, erfährst du hier:

  1. Leerer Kleiderschrank
    Der Satz „Ich habe nichts zum Anziehen“ zählt mittlerweile zum Standard-Glossar vieler Frauen. Wirft man dann einen Blick in den Kleiderschrank der Dame, findet man massig Kleidung vor. Woran das liegt: Frauen (so übertrieben es sich für die Männerwelt anhören mag) bauen eine individuelle Beziehung zu jedem Kleiderstück auf. Man muss in der richtigen Stimmung sein, um ein Kleiderstück tragen zu können, da Frau sich sonst nicht wohlfühlt.  
     
  2. Unendlichkeit im Badezimmer
    Keiner weiß so wirklich, was Frauen im Badezimmer versteckt halten. Allseits bekannt ist, dass sie sich dort stundenlang aufhalten können und – egal wie lange sie vor einem Termin mit dem Styling beginnen - dennoch nie pünktlich fertig sind.
    Wieso das so ist: In jeder Frau steckt eine kleine Perfektionistin. Wenn sie sich fertig macht, müssen das Outfit und das Make-Up passen und auch die Haare dürfen dabei nicht vernachlässigt werden. Das Bad wird erst verlassen, wenn die Frau rundum zufrieden mit sich ist.
     
  3. Perfekte Hausfrauen
    Egal ob es darum geht die Wohnung zu putzen oder ein Essen vorzubereiten: Frauen beherrschen alle Aufgaben im Haushalt. Man(n) vermutet sogar, dass diese mit Wischmopp und Schürze auf die Welt kommen.
    Es war einmal: Natürlich gibt es eine Vielzahl an Frauen, welche die Hausarbeiten perfekt beherrschen. Das Klischee rührt allerdings noch von Zeiten vor der Emanzipation und ist längst nicht mehr auf alle Frauen zu projizieren - zumal die berühmtesten Köche ja bekanntlich Männer sind.

 

  1. Immer unzufrieden
    „Schatz, ich bin einfach zu dick!“ – Der Alptraum eines jeden Mannes: Wenn Frauen anfangen über sich selbst zu klagen. Frauen würden gerne lieber aussehen wie gerade vom Laufsteg gekommen und fühlen sich grundsätzlich zu dick.
    Muss das sein? Das Problem ist, dass der Frauenwelt an jeder Ecke gezeigt wird, welchem Idealbild man entsprechen sollte, um den Männern zu gefallen. Egal wie groß das Selbstbewusstsein einer Dame ist, kann es dennoch zu dem ein oder anderen Tiefpunkt kommen. Unser Tipp: Frauen hören ab und zu mal gerne Komplimente, wer sich also vor solchen Gesprächen bewahren möchte, kann ihr einfach zwischendurch, unaufgefordert ein paar nette Dinge sagen.

 

  1. Geld hat oberste Priorität
    Frauen denken nur an Geld. Sobald ein Mann ein paar Scheine zückt, bekommen sie große Augen und werden hellhörig. Auf moralische Werte verzichten sie, wenn sie dafür ein paar Designerstücke erhalten.
    Tatsächlich: Geld ist heutzutage natürlich nicht unwichtig. Frauen ist es in diesem Zusammenhang jedoch besonders wichtig, dass sie mit dem Mann ihrer Träume und eventuellem Nachwuchs in eine gesicherte Zukunft schreiten kann. Natürlich liebt sie auch Geschenke - wenn ein Mann außer einem großen Herz also auch finanziell etwas zu bieten hat, sagt sie natürlich nicht nein. Sind wir aber mal ehrlich: Wäre Mann nicht genau so?

Manche Gewohnheiten erscheinen einem nur halb so wild, wenn man sie einmal näher betrachtet. Alles hat irgendwo seinen Grund und wenn man(n) mal ehrlich ist, weiß er, dass es ebenso Klischees rund um die Männerwelt gibt.