Verhütungsmittel im Vergleich

Verhütungsmittel haben beim Casual Dating oberste Priorität.Der Casual-Dating-Markt wächst und wächst. Immer mehr Menschen suchen online nach einem erotischen Date oder einer heißen Affäre. Gerade wenn man sich mit Internetbekanntschaften, sozusagen Fremden, trifft, sollte man viel Wert auf Verhütung legen. Wir haben die gängigsten Verhütungsmittel mal unter die Lupe genommen.

1. Kondome

Das Kondom ist das bekannteste Verhütungsmittel. Es ist eine Hülle aus vulkanisiertem Kautschuk, welche sich der Mann über den Penis stülpt.

Vorteile:

  • schützen vor Geschlechtskrankheiten
  • sind günstig und rezeptfrei
  • keine hormonelle Beeinträchtigung
  • sind dehnbar
  • sind in verschiedenen Farben und Geschmacksrichtungen erhältlich


Nachteile:

  • können platzen
  • müssen nach dem Liebesspiel entsorgt werden
  • sind nur einmal nutzbar


Bei der Verhütung mit Kondomen ist besondere Vorsicht bei der Anwendung geboten. Unter die Hülle darf keine Luft gelassen werden und es muss beachtet werden, dass es ordentlich „sitzt“. Bereits beim Kauf muss man darauf achten, dass die Verpackung unbeschädigt und das Siegel „CE“ darauf zu sehen ist.

2. Antibabypille

Die Antibabypille wird von der Frau in Form einer Tablette eingenommen. Mithilfe von Hormonen unterdrückt sie die Hormone.

Vorteile:

  • ist einfach anwendbar
  • bietet zuverlässigen Schutz
  • ist jederzeit absetzbar
  • bietet die Möglichkeit, die Periode zu verschieben

Nachteile:

  • muss mit Disziplin eingenommen werden
  • bietet keinen Schutz vor sexuell übertragbaren Krankheiten
  • verliert eventuell die Wirkung in Kombination mit anderen Medikamenten

Die Pille ist für Frauen nicht nur eine tolle Verhütungsoption, sondern hilft u.a. auch bei unreiner Haut und fettigen Haar. Für ein erotisches Date mit einem „Fremden“ sollte jedoch zusätzlich ein Kondom verwendet werden, um nicht Gefahr zu laufen, sich mit einer Geschlechtskrankheit anzustecken.

3. Spirale

Die Spirale ist ein langanhaltendes Verhütungsmittel. Es ist ein kleiner, teils mit Kupfer umwickelter, T-förmiger Plastikkörper, der vom Gynäkologen in die Gebärmutter der Frau eingeführt wird.

Vorteile:

  • Bietet zuverlässigen Schutz
  • Kann nicht vergessen werden
  • Kann jederzeit wieder entfernt werden

Nachteile:

  • schützt nicht vor Geschlechtskrankheiten
  •  kann nur vom Arzt eingesetzt werden
  •  kann einige Nebenwirkungen mit sich bringen 

Die Spirale ist ein verlässliches Verhütungsmittel für die Frauenwelt. Genau wie bei der Pille sollte bei einem über das Internet vereinbartem Sex Date allerdings zusätzlich mit Kondom verhütet werden, um sich nicht mit Geschlechtskrankheiten anzustecken.

4. Frauenkondom

Das Frauenkondom besteht aus einem dünnen Kunststoff oder Latex. Es hat zwei Ringe, von denen einer tief in die Scheide eingeführt wird.

Vorteile:

  • Schützt vor sexuell übertragbaren Krankheiten
  • Kann bis zu 10 Stunden vor Geschlechtsverkehr eingesetzt werden
  • Muss nicht unmittelbar nach dem Geschlechtsverkehr entfernt werden

Nachteile:

  • Kann verrutschen
  • Muss sorgfältig angewendet werden
  • Kann beim Sex knistern

Die Verhütung mit dem Frauenkondom ist neben dem Regular-Kondom das einzige Mittel, das vor Geschlechtskrankheiten schützt. Bei der Anbringung sollte man sehr sorgfältig sein. Auch, wenn es bereits seit 1990 auf dem Markt ist, ist es in der Entwicklung noch ausbaufähig.

Natürlich gibt es noch zahlreiche weitere Verhütungsmittel. Für ein erstes Casual Date empfehlen wir auf jeden Fall Kondome zu benutzen, um eine eventuelle Übertragung einer Geschlechtskrankheit zu vermeiden. Schließlich hat „Safe Sex“ oberste Priorität beim Casual Dating.