Die Gründe des Fremdgehens

Die Gründe des Fremdgehens sind ganz unterschiedlich.Wer schon einmal betrogen wurde, der kennt sie: die immer wiederkehrende Frage nach dem „Warum“. Wieso geht man fremd? Und wer trägt die Schuld daran?
Es lässt sich natürlich nicht verallgemeinern, jedoch gibt es verschiedene Beweggründe, warum der Partner oder die Partnerin fremdgeht.

Flucht aus dem Alltagsstress      

Andauernd schreien die Kinder, in der Arbeit erlebt man keinen ruhigen Moment und der Ehefrau kann man einfach nichts recht machen. Im Alltag erlebt man unzählige stressige Momente und wenn sich diese erst einmal angehäuft haben, muss man irgendetwas machen, um den Stress abzubauen. Für diesen Stressabbau kann eine lockere Affäre durchaus hilfreich sein. Dieser Sex ist die Flucht in ein Leben ohne Verantwortung. Zumindest für eine kurze Weile, denn für die meisten geht der Ärger danach erst richtig los.

Angst, etwas zu verpassen

Egal, wie gut der Sex in einer Beziehung ist, man erlebt ihn immer mit ein und demselben Partner. Gerade dann, wenn man bereits sehr lange mit dem Partner zusammen ist, kann es passieren, dass die Angst steigt, man könnte etwas verpassen. Viele Menschen haben mit der Zeit den Drang auch anderswo Erfahrungen zu sammeln als nur beim eigenen Partner.

Routine und begehrt werden

Gerade nach einer langen Zeit mit dem gleichen Partner - auch wenn man glücklich ist - sind kleine Flirtereien in der Beziehung Routine geworden. Kommt dann eine fremde Person und zeigt Interesse, kann das der eigenen Person durchaus schmeicheln und einen gewissen Reiz auslösen.

Wenn die Luft raus ist

Nicht selten kommt es vor, dass Menschen fremdgehen, da sie die eigene Beziehung nicht mehr als eine ansehen. Die Luft ist raus. Somit sind sie zwar offiziell mit dem Partner noch zusammen, fühlen sich innerlich jedoch schon getrennt. In ihren Augen ist dann ein Seitensprung kein Betrug.

No Risk, no Fun

Es ist ja allseits bekannt, dass es Menschen gibt, die das Spiel mit dem Feuer lieben. Die Tatsache, etwas Verbotenes zu tun, gibt ihnen den besonderen Kick, den sie brauchen. Das muss jedoch nicht heißen, dass sie ihre Partner nicht lieben.

Angst verstoßen zu werden

Jeder Mensch hat eine andere Vorstellung von Sex und es gibt nicht gerade wenige mit speziellen Neigungen. Aus Angst, der Lebensgefährte könnte einen aufgrund der Neigung verstoßen, sucht man sich jemand anderen zur Befriedigung. Diese Menschen lieben ihren Partner nicht weniger als andere, oftmals sogar sehr intensiv, weswegen sie erst recht nicht möchten, dass er oder sie es erfährt.